Mündener Farben u. taktisches Zeichen Pioniere        
 

Solidarität mit unseren Soldaten!                                                                                                    

   Aktuelles    



Neu aufgenommen:

Die Hessisch-Nassauische Polizeischule von 1921 - 1934 (21.08.2019)


Jawoll, wir sind jetzt alle Veteranen!

Hoffentlich mehr als nur ein Begriff ...


Reserve hat Ruh

Tagesbefehl der Ministerin v. 26.11.2018     Meinung des Bundeswehrverbandes

Antrag Veteranenabzeichen

    (01.12.2018/21.08.2019)



Nicht vergessen: Mündener Pioniere auch bei Facebook!

Kurhessenkaserne.de


Kurhessenkaserne.de

www.facebook.com/Kurhessenkaserne/

    (19.11.2018)



„Mündener Pioniere intern“ und öffentliches Gästebuch geschlossen!

Neue EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO ) gab letztlich den Ausschlag



Nach rechtlicher Prüfung und reiflicher Überlegung habe ich mich entschlossen, Teile der Homepage, die sich mit der Verarbeitung von persönlichen Daten befassen, aufzugeben. Die am 25. Mai 2018 in Kraft getretene EU-DSGVO erfordert nicht nur für Großfirmen und Behörden außerordentliche rechtliche und arbeitsintensive Maßnahmen. Wie Sie sicherlich der Presse entnommen haben, sind auch Betreiber privater Homepages, Vereine und kleine Gewerbetreibende betroffen, teilweise überfordert, und unterliegen damit unkalkulierbaren Vermögensrisiken. Kritiker sprechen schon davon, dass die Verordnung das Potenzial zum bürokratischen Monster habe. So weitgehend war das Ganze wohl nicht gewollt. Wie so oft in der Politik: Gut gedacht, schlecht gemacht!

Nach jetziger Kommentierung unterliege ich mit meinen Internetauftritten dieser Gesetzgebung. Private Homepagebetreiber sind nur ausgenommen, wenn sie sich im engbegrenzten familiären Rahmen bewegen.

Ich habe mich entschlossen, mir die nach der Verordnung notwendigen Schritte der Datenverarbeitung nicht mehr anzutun. Wo selbst die Verarbeitung von eingehenden E-Mails zu einem rechtlichen Problem wird, macht das nun keinen Spaß mehr und soll nicht Teil meiner Freizeitgestaltung sein. Ich habe daher die Teile der Homepage, die sich mit der Speicherung von „harten Personendaten“ beschäftigen, stillgelegt. Damit ist der interne Bereich der Homepage für die bisherigen Nutzer nicht mehr erreichbar; das öffentliche Gästebuch ist ebenfalls geschlossen. Die größten rechtlichen Risiken sind somit für mich minimiert.

Wie geht es nun weiter? Der öffentliche Teil der Homepage wird natürlich weiter betrieben, sozusagen als „Denkmal“ der Mündener Pioniertradition. Neuigkeiten und andere Mitteilungen erfolgen weiterhin unter „Aktuelles“. Sie erreichen mich wie gehabt über die entsprechenden E-Mail-Adressen. In diesem Zusammenhang möchte ich besonders darauf hinweisen, dass ich Ihren Datenschutz sehr ernst nehme und Ihre personenbezogenen Daten (auch E-Mail-Adressen) vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Vorschriften behandele. Siehe auch „Datenschutzerklärung“ unter „Kontakt“. Die mir nach Alt-Recht übergebenen persönlichen Daten (interne Datenbank, Gästebücher) werden von mir gelöscht.

Die noch erhaltene Homepage wird ein wenig umgebaut. Bitte haben Sie Verständnis, dass ich nicht alle Seiten, die noch auf gelöschte Bereiche hinweisen, sofort erneuern kann.

Es tut mir leid, dass ich so handeln muss. Es ist mir sehr schwergefallen, zumal ich glaube, dass die historische Sammlung im internen Bereich in diesem Umfang so nie wieder gezeigt werden wird. Vielleicht haben Sie ein wenig Verständnis für meine Situation. Ich möchte es nicht versäumen, mich bei allen Unterstützern zu bedanken, insbesondere bei denen, die mir Material für die Homepage zur Verfügung gestellt haben. Ich werde das nicht vergessen!


(Bodo Redlin, 17./18.07.2018)

Und keiner hat vorher etwas bemerkt. Werden wir wirklich von Idioten regiert? (ext. Link)



Waren wir vielleicht gar nicht da?

Dann können wir diese Stadt ja auch zukünftig links liegen lassen!

Pioniere in Hann. Münden

Grundfoto von Marcus Flentje, ehemals PzPiKp 60

Die Stadt Hann. Münden hat Ihren Internetauftritt modernisiert. Wurde auch allerhöchste Zeit. Als Ehemaliger, und davon soll es ja Zehntausende geben, ist man doch neugierig, ob man da noch etwas über seine Dienstzeit findet. Oh, ich bin fündig geworden; in einem „Rückblick in die Geschichte“ steht dann unter 1901: „Im Stadtteil Neumünden beziehen die Pioniere des Bataillons 11 eine neue Kaserne. Mit Unterbrechung von 1920 – 1934 wird Münden bis 1993 Garnisonsort dieser Truppengattung.“ Diese Information hat zwar Lücken, aber immerhin, da scheint noch was zu kommen. Pustekuchen, nichts mehr! Unter den Jahreszahlen bis 1993 nichts, einfach nichts.

Erbärmlich. Ich brauche wohl niemanden zu erklären, welche Bedeutung die Bundeswehreinheiten zwischen 1956 und 1993 für diese Provinzstadt im "Zonenrandgebiet" allein in wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und auch kultureller Hinsicht gehabt hat. Pioniere mit ihren vielfältigen Möglichkeiten waren immer zur Stelle, wenn die Stadt rief! Vieltausendfach ist der Name dieser Stadt und ihre damaligen Vorzüge obendrein durch Bundeswehrsoldaten in alle Ecken der Republik getragen worden. Tausende sind sporadisch und wiederholt nach der Dienstzeit allein oder mit Familie als Touristen zurückgekehrt. Alles vergessen? Ist das nicht einmal ein, zwei Zeilen wert?

Ja, „die Mündener“ sind schon ein eigenartiges Völkchen. Eine Stadt, die es nicht einmal nötig hat, ein Erinnerungszeichen auf ihrer Präsenz zu setzen, hat es nicht verdient, dass man sie heute noch großartig beachtet. Erinnerung an frühere Zeiten, an Zeiten unserer Jugend reicht!

(Bodo Redlin, 22./27.03.2018)

Sehen Sie selbst! (ext. Link zu www.hann.muenden.de)      Hinweise gab es von hieraus genug

Was daraus folgt:

Auf meinen Webseiten wird es keine öffentlichen Hinweise mehr auf das heutige Hann. Münden geben (siehe "Garnisonstadt"). Ich bitte um Verständnis. Ich werde zukünftig auf verschiedenen Wegen unaufhörlich aufzeigen, was dieser Stadt wertvolle Partner von einst heute bedeuten. Persönlich werde ich diese Stadt nicht mehr besuchen.

Redeausschnitt

Abschiedsworte des letzten Kommandeurs PiBtl 2, OLT Klaus Hoppe, Abschiedsveranstaltung am 25.09.1992


Siehe auch im Archiv: "Als sei nichts gewesen ..."




Blick auf das ehemalige Kasernengelände


Autor und verantwortlich für diese private Homepage ist:

Bodo Redlin, D-24226 Heikendorf-Möltenort, Tel: 0176/77031729, E-Mail: pionier@bodo-redlin.de
Diese Homepage steht in keinerlei Verbindung zur Kameradschaft Deutscher Pioniere e. V. Hann. Münden.

Impressum/Nutzungsbedingungen/Datenschutzerklärung     Home     Top

Impressum